Schlagwort-Archiv: WordPress

Herzlich Willkommen!

nowmatterhow - 2015-10-24 20-24-16_screenshot

Mein allerherzlichstes Willkommen auf nowmatterhow.de!

Tusch und Konfettipistolen, bitteschön!

Niemals nicht hätte ich nämlich gedacht, dass ich das schreiben kann.
Im September fasste ich den Entschluss, dass ich auf eine selbstgehostete Webseite mit meinem Blog umziehen möchte. Damals war mir aber noch nicht bewusst, dass so etwas nicht mal eben in fünf Minuten gemacht ist.
Im Ferienhaus wollte ich es endlich in Angriff nehmen und kaufte mir deshalb zwei Tage vorher eine Domain. So ziemlich das einfachste am ganzen.
Ich saß inmitten von zwei Laptops, Festplatten, Speicherkarten und Kabelsalat am Küchentisch des Ferienhauses und fluchte einmal mehr darüber, dass nichts so funktionieren wollte, wie ich es gerne wollte.
In drei Tagen machte ich einen selbst-Crashkurs in HTML, CSS und was es in der großen Welt des Programmierens noch so alles gab. Ich brachte mir alles selbst bei, installierte nach langem hin und her ein Theme, gestaltete es, fand das perfekte, löschte alles wieder und kaufte mir eines.
Es ist noch nicht alles bis ins Detail perfekt, aber jetzt kann ich endlich voller Stolz sagen: ich bin ganz alleine mit meinem Blog auf eine selbst-gehostete Webseite umgezogen!
Und darauf bin ich Stolz – aber so richtig.

Ich freu mich auf Euch, ganze viele DIY-Arbeiten, leckere Rezepte, arrangierte Pflanzen und was mir sonst noch so in den Sinn kommt.

Aus meinem Hobby, ist inzwischen eine Leidenschaft geworden und ich liebe es, diese mit anderen Menschen zu teilen. (Über mich)

 

Ich wünsche euch ganz viel Spaß und Inspiration auf meinem Blog!

 

Alles Liebe,

Leah

 

 

Happy End! – 2014

DSC_0067-1-nowmatterhow.wordpress-com_2014

Ich liebe Abschlüsse – gute Abschlüsse.

Ich brauch zwangsläufig ein Happy End und ich finde dieses Jahr hat es doch noch geschafft ein Happy End hervorzubringen.
So manches Mal habe ich mich dieses Jahr gefühlt, als würde ein Teil von mir in einer Schneewehe feststecken, während meine andere Hälfte gemütlich vor einem Feuerchen saß und sich die Hände zu Aufwärmen rieb.

Dieses Jahr war einfach so vollbepackt mit vielen tollen Momenten, auch wenn nicht immer alle besonders toll waren, die Meisten haben es doch geschafft.

Ich habe endlich meinen Blog-instagram-Account eingerichtet. Ich war in Lüneburg, Hamburg, Wittenberg, an der See, auf mehreren Messe, im Tierpark, am Seerosenteich, im Zirkus, in der Heide.
Ich habe meinen ersten Bloggeburtstag gefeiert. Die Deutsche Nationalelf ist Fußballweltmeister geworden. Ich durfte drei Gastbeiträge bei der lieben Midsommarflicka schreiben. Und einen bei mycreativediystudio. Ich habe meine allersten Zwetschgenknödel gemacht. Es gab so viel gutes Essen. Ich durfte dank Anastasia von PaperShape einen super tollen Origami-Giraffenkopf basteln. Diesen Monat habe ich am d&f-Adventskalender (instagram: #24tolletüten) mitgemacht und es war mir ein Fest! – Danke noch einmal Mädels und Guido:) und überhaupt war alles so bunt und kreativ und schön!

DSC_0077

 

Ich muss sagen, dass ich überhaupt kein Fan vom Schreiben irgendwelcher Jahresrückblicke bin. Ich brauch kein Kalenderdatum um Alles zu überdenken und revuepassieren zu lassen. Was ich allerdings besonders schön fand und euch nur wärmstens empfehlen kann, ist das „was war, was bleibt, was kommt und sein darf”-Heft von Sandy von confiture de vivre. Da habt ihr ein Heft zum selbst ausdrucken für euren persönlichen Jahresrückblick. Ihr könnt beim Ausfüllen und natürlich auch danach mal wirklich in euch kehren und sehen was diese Jahr alles passiert ist und auch was davon bleibt. Schaut es euch einfach mal an, ich finde es toll! Da kann man sich dann auch nochmal am 31. Dezember 2015 hinsetzten und gucken, was so war und was nicht so gekommen ist.

Ich würde sagen, dass ich doch ganz zufrieden bin, mit diesem Jahr. Auch wenn es nicht immer ganz so „happy“ war. Vielleicht hab ich mein Lachen mal kurz auf halber Strecke verloren gehabt und überhaupt war ich auch manches Mal einfach nur faul und dachte mir nur „Was erwarten die ganzen Menschen da draußen überhaupt von mir?“. Aber ich hab mein Lachen wieder gefunden und sogar noch in tausender Form zurück bekommen.

Diese ganze Bloggerwelt, diese Community, Ihr, mein Blog – das alles hat mir wirklich geholfen, dass das Jahr für mich persönlich ein Happy End bekommt.

Also, DANKE an euch alle für eurer Herzchen, Likes, Kommentare und eure Unterstützung.
Danke, dass ich das alles machen darf. Danke für das Happy End!
Man liest sich doch im neuen Jahr wieder, oder?

Ich bin gespannt, was 2015 für uns bereit hält. Und denkt immer daran:

„Jeder Mensch hat die Gabe zu lächeln.
Man muss nur lernen, sie einzusetzen.“

Liebste Grüße und bis nächstes Jahr,
Leah

Nachdem ich mir mithilfe des wunderbaren Rückblicks, den wordpress dieses Jahr erstelllt hat, mal angeguckt habe von wo die Leser meines Blogs alle herkommen, sollte ich mir wohl für die Zukunft überlegen, ob ich nicht doch meine Beiträge mit ins Englische übersetzte.

Nachdem ich mir mithilfe des wunderbaren Rückblicks, den WordPress dieses Jahr erstelllt hat, mal angeguckt habe von wo die Leser meines Blogs alle herkommen, sollte ich mir wohl für die Zukunft überlegen, ob ich nicht doch meine Beiträge mit ins Englische übersetzte.

Gastbeitrag | baked apple blossom auf "It was weekend. And I was bored."

DSC_8484-1_gastbeitrag_midsommarflicka_itwasweekend_baked_apple_blossom_schrift_titelbild-nowmatterhowwordpresscom

Weihnachten kommt doch wohl mit sehr großen Riesenschritten näher und der Dezember neigt sich auch schon leicht dem Ende zu. Ich bin ja eher so, dass ich gerne Neues aufprobiere und deshalb nicht unbedingt für besonders langfristige Dinge zu haben bin.

Seit mich die liebe Midsommarflicka mit ihrem Blog „It was weekend. And I was bored.“ im Juli diesen Jahres fragte, ob ich gerne mehrere Gastbeiträge auf ihrem Blog veröffentlichen möchte ist schon einige Zeit vergangen. Ich habe im August über meine „monster dough chocolate chip muffins“, im Oktober über meine „extra thin apple tarte with rosemary“ und jetzt im Dezember über meine „baked apple blossom“ geschrieben. (könnt ihr auch alles hier noch einmal nachgucken)

Auf Englisch und überhaupt über einen längeren Zeitraum auf einem anderen Blog zu Gast zu sein, hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, euch haben die Rezepte für diese drei äußerst leckeren Dinge auch gefallen.

collage-bratapfelblume-gastbeitrag_nowmatterhow-wordpress-com

 

Die „Bratapfelblumen“ sind für dieses Jahr und auch vorerst mein letzter Gastbeitrag bei Midsommarflicka. Wir werden sehen, was kommt und vielleicht bin ich ja irgendwann mal wieder dort zu Gast.

Für heute wünsche ich euch erst einmal einen schönen Abend und hoffe, dass euch die Idee mit den Blumen gefällt.

Liebste Grüße,
Leah.

1 2 3