Schlagwort-Archiv: Popcorn

Eine Tüte voll Kinogefühl- Vanille Mandel Karamell und Rosmarin Popcorn

Eine Tüte voll Kinogefühl- Vanille Mandel Karamell und Rosmarin Popcorn | nowmatterhow.de

Es sind schon so einige Fernsehabende und Kinobesuche Freundschaften daran zerbrochen, dass zwei Menschen sich nicht einigen konnten welche Popcornsorte denn angebrachter wäre. Und spätestens bei deinem ersten Kinodate stellt sich die alles entscheidende Frage: Süßes oder salziges Popcorn?

Um diesem Problem Abhilfe zu schaffen und weitere gebrochene Herzen zu vermeiden, hab ich heute zwei Popcornrezepte im Gepäck, die es definitiv wert sind, für ein Popcorntasting verwendet zu werden. Und vielleicht nehmt ihr dann beim nächsten Kinobesuch von beiden Sorten etwas. Oder du nimmst die beiden Rezepte als Anlass, um mal wieder einen schönen Kinonachmittag oder Abend zu veranstalten.
Bei gutem Wetter kannst du auch prima ein paar Kissen und Decken draußen verteilen, ein altes Bettlacken spannen und über einen (ausgeliehenen) Beamer Filme draußen schauen. Genauso werde ich es auch dieses Wochenende machen. Ich hoffe, dass das Wetter sich hält und wir auch genug sehen werden, da es abends ja doch schon lange hell draußen ist.

Klar kann man Popcorn auch kaufen, aber es selber machen lohnt sich wirklich. Und zusätzlich ist eine meditative Tätigkeit beim Aufploppen der Körner zuzusehen. Sofern du einen Topf mit Glasdeckel besitzt. Ein offenes Gefäß zu verwenden kann ich DEFINITIV nicht empfehlen!

Read More

Homemade Lieblings-Granola – weltleckerstes selbstgemachtes Knuspermüsli

DSC_7543-1-1-nowmatterhow.wordpress.com

Ein Frühstücksmüsli ganz nach meinem Geschmack.
In unserem Vorratsschrank stapeln sich seit Monaten die unterschiedlichsten Müslitüten und Kartons, weil in jedem bis jetzt mindestens eine Zutat war, die ich nicht mag oder es hat geschmeckt, ist für meinen Geschmack aber viel zu süß.

Da ich „gebackenes Müsli“ – also Granola – schon von sehr vielen amerikanischen Blogs und TV-Werbungen kannte, wollte ich es endlich auch mal ausprobieren uns ich hätte wirklich nie gedacht, wie einfach es ist, Müsli selber zu machen! Und noch viel toller: Man entscheidet selber, was drin ist und wie süß das ganze am Ende schmeckt.

Eigentlich könnte ich schon wieder das nächste Blech in den Ofen schieben. Ich habe so viele Kombinationsmöglichkeiten im Kopf: mit Beeren, getrockneten Früchten, noch mehr Nüssen, ganz crunchy oder vielleicht auch mit Gemüse…
Im Frankreichurlaub gab’s so eine große Müslistation, ich glaub sowas brauch ich auch.

DSC_7570-1_nowmatterhow-wordpress.com_lieblings_granola-001

collage_lieblings_granola_DSC-001_nowmatterhow.wordpress.com_coll001_liebl_gran

Dieses Müsli ist so gut, dass ich es sowohl pur mit Milch oder Joghurt und Früchten, als auch direkt aus dem Vorratsglas raus löffeln könnte. Durch den Honig und das Öl werden die Zutaten des Granolas im Ofen ganz herrlich glasiert. Die Nüsse werden leicht weich im Inneren und die Flakes werden extra knusprig.
Bei uns hat sich das erste Riesenglas gerade mal zwei Wochen gehalten;)
Und hier kommt das Rezept:

Homemade Lieblings-Granola – Leah’s weltleckerstes selbstgemachtes Knuspermüsli

Zutaten

150g Haferflocken
50g gehackte Mandeln
50g KLUTH Kernemix*
30-40g Kokossplitter
2-3 EL Zimt
2-3 EL ungesüßtes Kakaopulver
90g ungesüßte Cornflakes
4 EL Leinsamen
30-40g gehackte Nüsse (z.B. Wallnüsse, Haselnüsse, …)
50g Buchweizen
30g gepufftes Amaranth

für die Glasur: Agavendicksaft oder Honig mit Olivenöl vermischt

Zubereitung

Zuerst heizt ihr euren Backofen auf 175°C vor. Dann werden alle trockenen Zutaten abgewogen (ich habe zwar ungefähre Mengenangaben dazugeschrieben, aber ich mache das immer so Pi mal Daumen und die Zutaten lassen sich ja auch super variieren), gegebenenfalls zerkleinert und miteinander vermischt. Das Olivenöl vermischt ihr mit dem Agavendicksaft oder Honig (wenn ihr festeren Honig wie ich verwendet, dann einfach kurz etwas erhitzen) und gebt es mit in die Schüssel. Das ganze gut durchmengen. Ein oder mehrere Bleche (je nachdem wie viel ihr macht) mit Backpapierauslegen und das Müsli darauf verteilen. Alles in den Ofen geben und ungefähr 15-20 Minuten backen. Dabei unbedingt zwischendurch mal mit einer Gabel auflockern und darauf achte, dass nichts verbrennt. Eventuell die Temperatur etwas verringern. Das Granola auf dem Ofen holen und vollständig auskühlen lassen. In einem luftdichten Gefäß hält es sich mehrere Wochen.

collage_nowmatterhow.wordpress.com_lieblings_granola

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch.
Liebste Grüße,

Leah

 


* Die Degustabox wird mir jeden Monat zum Testen zur Verfügung gestellt.