Schlagwort-Archiv: Kürbis

Für alle Herbstmorgen: Kürbisporridge mit Karotten, Zimt und Walnüssen

Für alle Herbstmorgen: Kürbisporridge mit Karotten, Zimt und Walnüssen | nowmatterhow.de

Manchmal kommt man an einen bestimmten Punkt, in dem es nicht mehr weitergeht. Dann sollte man sich fragen, was einen eigentlich zurückhält.
Und genau das habe ich versucht, in dem ich einen Schritt zurück gegangen bin, um viele sehr große vorwärts gehen zu können.
Vier Monate waren nötig, um im richtigen Leben umzuziehen, ehrlich zu sein, kilometerweise Papier zu beschreiben, meine Zukunft aufzumalen und mich selbst wiederzufinden. Währenddessen ging ein ganz spezieller Sommer voller erster und letzter Male zu Ende und dieser stürmische Herbst wirbelte draußen bereits die bunten Blätter durch die Luft.
Wenn alles etwas zu bedeuten hat, dann will uns das Wetter wohl sagen, dass wir uns wappnen sollen. Uns bereit machen, zum Aufbruch oder auch einfach sicher zuhause in eine Decke einpacken und warten, bis sich der Sturm gelegt hat.
Wenn ich an diesen Herbstmorgen aufstehe, dann möchte ich Farbe in der Schüssel und etwas warmes, das davon ablenkt, dass ich mich gleich draußen durch die Kälte kämpfen muss.

Wer meine Frühstücksgewohnheiten sehr gut kennt der weiß, dass auch dort alles seine Zeit hat. So auch Porridge, der jetzt gerade fast jeden Morgen in der Schüssel landet. Am liebsten mit Kürbis und Walnüssen – zum einen weil es so wunderbar schmeckt, zum anderen allein schon wegen der schönen Farbe.

Für alle Herbstmorgen: Kürbisporridge mit Karotten, Zimt und Walnüssen | nowmatterhow.de

Read More

freitagsfutter #4 | gefüllter Butternut-Kürbis mit Risotto

DSC_4775-1_titelbild_gefuellter_butternut_kuerbis_nowmatterhow2

Oh ja, ja, ja! Herbst ist eindeutig Kürbiszeit. Da ich ja mein #freitagsfutter nun schon einige Zeit nicht mehr gemacht habe, gibt es heute mal wieder etwas Leckeres am freien Freitag.
Vor einiger Zeit hat es nämlich dieses leckere Kerlchen alias Mr. Butternut Kürbis mit Risotto-Füllung gegeben.

Die ersten zwei Hälften des Butternuts haben wir mit leckerem Kürbis-Risotto gefüllt und die anderen beiden Hälften von dem zweiten Kürbis mit Mett und dann wurden alle vier Hälften mit Käse überbacken.

Vielleicht sagt euch ja überbackene Zucchini was…so nach diesem Prinzip werden auch die kleine Kürbiskerlchen hier zurecht gemacht, wobei ich das Ganze mit dem leckeren (leicht nussig schmeckenden) Butternut fast noch lieber mag, als mit Zucchini.

Ihr solltet das unbedingt mal ausprobieren, denn ich kann auch sagen: Es ist vorzüglich!

collage_nowmatterhow.wordpress.comgefüllterbutternutkürbismitrisottoDSC_4714-1&2

Das Ganze ist auch gar nicht sonderlich schwer zu machen. Ihr braucht nur einen oder zwei Kürbisse (wir haben davon mit 5 Personen gegessen, nur als kleine Hilfe für die Menge…man unterschätzt die Sättigung solch eines Kürbisses wirklich mal leicht) eurer Wahl, die ihr dann von außen ein wenig säubert, einmal längs halbiert und dann mit einem Löffel die Kerne aus dem Inneren der Hälften entfernt.

Danach höhlt ihr die Kürbishälften sozusagen aus – aber nicht ganz, ihr macht natürlich vielmehr eine große Kuhle für die Füllung. Das dabei herausgeholte Fruchtfleisch könnt ihr dann schon einmal in Würfel schneiden, da es beim Risotto mit verwendet wird.

collage_nowmatterhow.wordpress.comgefüllterbutternutkürbismitrisottoDSC_4703-1&2

Für das Risotto kocht eigentlich nur ein ganz einfaches Risotto ohne viel Schnickschnack, aber mit etwas Basilikumblättern und ihr gebt dann natürlich auch noch die Kürbisfleischwürfel hinzu.

Die Kürbishälften könnt ihr in der Zwischenzeit dann schon einmal etwa 15-20 Minuten in einer Fettauffangschale oder auf einem Backblech mit etwas Wasser ein Bisschen vorgaren.

Wenn die Hälften leicht weich geworden sind, füllt ihr das fertige Risotto in die Kuhlen und streut etwas Käse darüber. Da kann man eigentlich nehmen, was man möchte. Etwas Parmesan eignet sich ebenso gut wie Pizzakäse oder auch einfacher Gouda.

collage_nowmatterhow.wordpress.comgefüllterbutternutkürbismitrisottoDSC_4729-1&2

Die fertig befüllten Kürbishälften sind dann noch einmal bei 200 Grad ca. 20-25 Minuten (je nach Bräunungsgrad und Vorlieben bei der Weichheit des Kürbis) in den Ofen gewandert.

Das war’s auch schon. Einen schönen Freitag wünsch ich euch.

Liebste Grüße
Leah

DSC_4760-1_nowmatterhow.wordpress.comgefüllterbutternutkürbismitrisotto

 

 

 

 

 

Ich hab ihn gefangen–in einem großen Glas

P1060483 (2)

Ich bin ein Herbstkind. Im Herbst geboren und ich liebe ihn auch so. Es ist nicht Sommer und nicht Winter. An manchen Tagen noch warm genug, um die dicke Jacke an den Haken zu hängen und einfach nur im Langarmoberteil draußen herumzutollen, aber an manchen Tagen auch so schön kalt und gemütlich wie im Winter. Der Herbst ist einfach toll, weil er so viel zu bieten hat. Die bunten Blätter an den Bäumen und auch die tollen Herbstfrüchte. Leider neigt er sich Mitte November schon ein bisschen dem Ende zu und es wird immer kälter und trister draußen. Ich habe mir bereits schon einen großen Vorrat an allem Möglichen für den Winter und vor allem für Weihnachten angeschafft, herausgesucht und gehortet. Im Herbst gab und gibt es ja immer noch so viele Möglichkeiten etwas Tolles selber zu machen, doch leider hat sich das dieses Jahr als etwas schwierig gestaltet, da ich sehr viel zu tun hatte. Deshalb wird und hat sich auch so einiges verändert und ich möchte auch sehr gerne etwas an meinem Schreibstil und anderen Blogbezogenen Dingen arbeiten, da ich immer mehr die Liebe zum schönen Schreiben entwickel. Der Winter wird allerdings dafür umso ideenreicher- seid gespannt.
Ein bisschen Zeit blieb zwischendurch dann doch oder wurde sich genommen um noch etwas Schönes zu machen. Dabei ist dieses Stillleben herausgekommen. Ich habe auch schon im Bezug auf Winter und Weihnachten, sehr viele solcher Glasglocken mit und ohne Untersatz gesehen. Da sie dort meist mit leckeren, essbaren Naschereien gefüllt oder sehr strickt und minimal gehalten wurden, dachte ich mir, es wäre doch auch eine schöne Idee um den Herbst ein wenig auch ins Haus zu holen und noch zu erhalten. Also los und schnell alles zusammen gekrampt und fertig war das Stillleben unter der Glashaube. Ich habe ihn gefangen, den Herbst. In oder unter einem Glas. Ich hoffe es gefällt.

P1060451