Schlagwort-Archiv: Foto

Sommerferien, Mini DIY Lampions als Video Tutorial auf YouTube und eine kleine Sommerpause

P1050574-1-2Es sind Feeerien! Endlich durften Niedersachsen (also ich auch), Bremen und Baden-Württemberg heute auch in die wohlverdienten Sommerferien starten. Ich habe sie mir echt verdient und freue mich auch schon sehr auf 6 lange und schöne Wochen mit ganz viel Sonne, Spaß und Entspannung.
Passend zu den Sommerferien habe ich ein kleines Anleitungsvideo für meine DIY Lampions, die ich im letzten Jahr im Oktober hier schon einmal verbloggt habe, gefilmt. Das Video könnt ihr hier auf meinem YouTube-Kanal ansehen oder auch direkt hier unter meinem Post ansehen. Es ist zwar auf Englisch, aber ich hoffe, trotzdem einfach zu verstehen und zur Not gibt es ja immer noch eine Bilderanleitung auf meinem Blog zu den Lampions.
Außerdem wollte ich mich mit diesem kleinen Post auch in eine kleine Sommerpause gehen. Ich habe für diese Zeit nichts vorbereitet, aber sie wird auch nicht allzu lang dauern. Wie ihr mich bisher ja schon kennen gelernt habt, mache ich selten Dinge sehr kontinuierlich und halte vieles auch einfach nicht ein oder durch. Deshalb braucht ihr euch also nicht zu wundern, wenn mir dann doch wieder langweilig wird und ihr hier doch das ein oder andere von mir sehen werdet. Außerdem wird es auch den Urlaub über bestimmt recht oft etwas von mir auf meinem instagram geben…also schaut doch mal rein, wenn ihr Lust und Zeit habt.
Ich hoffe ihr habt schöne Pläne für euren Urlaub und eure Ferien! Viel Spaß bei was auch immer ihr macht und bis bald!

Neues Projekt im neuen Jahr – smashbookliebe und " journal my life"

Instagramfotosmatchbook

Ich liebe ja sowas. Ich finde es einfach unfassbar toll. Alte Fotoalben zu durchblättern und in Erinnerungen zu schwelgen. Über die ausgedruckten Bilder, die alten Filme, die Entwicklung zu staunen. Das Leben der letzten Jahre in einer Stunde abzugucken und die schönsten Momente genießen und den Ausdruck des Fotos mitfühlen. Die Fotoecken, die manche Fotos nur noch am seidenen Faden halten. Man möchte sie aber lieber trotzdem nicht erneuern, weil vielleicht der Uropa damals sie noch befestigt hat. Toll. Genau aus diesem Grund habe ich – das nirgends zu findende- smashbook bei den Weihnachtswichteln in Auftrag gegeben.
Da meine Mama Überraschungen genauso liebt wie ich, hat sie es natürlich nach längerer Suche trotzdem für mich ergattern können. Küsschen.
Da man mit diesem Buch eine Art des Scrapbooking und die schönen Fotoerinnerungsalbums…was ist die Mehrzahl von Album? *haha*
Auf jeden Fall ist das Buch toll und genau das richtig für mich, als heimlichen Scrapbookliebhaber.
Also. Jetzt kommen wir zu meinem Vorhaben. Ich möchte euch an meinen Erinnerungen teilhaben lassen und der Sinn von Erinnerungen ist ja schließlich sie festzuhalten. Das möchte ich tun. Das Buch ist für die einzelnen Monate aufgeteilt und ich möchte euch an Eden Monatsende meine Seiten -die ich mit ganz viel liebe gestalten werde- vorstellen. Wer bei mir auf Instagram schon zwischendurch mal ein bisschen reingeluschert hat, der hat auch gesehen, dass ich bereits die erste Seite angefangen habe zu gestalten. Ich hoffe meine Idee gefällt euch und wir können so unsere Ideen, Erinnerungen und Erlebnisse das ganze Jahr über mit einander teilen. Das buch wird dieses Jahr wachsen und hübscher werden und ich halte euch immer auf dem Laufenden.
Außerdem habe ich mir auch überlegt, wie ich das neue Projekt dieses Jahr nennen möchte. Da man ja zur Zeit in allerhand verschiedenen Blogs sieht, dass die Blogger durch die Kommentare nach Meinungen und Namen für ihre neuen Projekte fragen, wollte ich es anders machen und einfach schon einen Namen festlegen. Ich habe mich dabei für „journal my life“ entschieden, da ich denke das der Name gut passt und alles vereint.

P1070394_Kopie

BLOGAdventskalender: 6. Türchen: Schneeflockenanhänger

Adventskalender_Blog6 SAM_3774 (2)

Heute ist Nikolaus. Ich hoffe ihr habt alle etwas schönes in euren Stiefel gesteckt bekommen. Gestern hatte ich mich ja noch beschwärt, dass es immer noch nicht geschneit hat und schon war es heute so weit. Ich glaube der Wettergott hat mich erhört. Und passend zum Schnee kommt heute wieder etwas Gebasteltes. Ein Schneeflockenanhänger. Ich finde ja selber er sieht generell immer aufwendiger aus, als er in Wirklichkeit ist. Man kann ihn auch sehr gut an den Weihnachtsbaum hängen oder mit mehreren eine große Schneeflocke machen. Draußen ist es jetzt auf jeden Fall schön weiß und es schneit immer noch etwas. Ich liebe ja diese dicken runden Flocken, die wunderbar gleichmäßig wie Wattebäuschen vom Himmel kommen. Die gespannten und erwartungsvollen Blicke, wenn man bemerkt hat, dass es draußen so shön schneit. Dann laufen alle schnell nach draußen und versuchen mit ihren Zungenspitzen die kleinen oder großen Flocken aufzufangen. Wenn die Temperaturen hier zu Lande jetzt auch noch etwas mehr in den Minusbereich fallen, dann kann man ja sogar Hoffnungen auf eine wunderschöne, weiße Weihnacht hegen.  Ich hoffe es auf jeden Fall sehr und ganz viel vorweihnachtliche Liebe an euch…

Ein quadratisches Blatt Papier so falten, dass ein Dreieck entsteht und die Linien abzeichnen.SAM_3743

Alle Linien bis zur Mitte einschneiden.SAM_3745

Dann das Dreieck auffalten und wie auf dem Foto zusammen kleben.P1060678

Dann das Papier umdrehen und das Gleiche auf der anderen Seite wiederholen.SAM_3752 SAM_3753

1 2 3 4 6