Schlagwort-Archiv: drink

-Zimtschneckenkuchen-

DSC_9209-zimtschneckenkuchen_nowmatterhow-wordpress-com

Tataah! Das ist er mein Zimtschneckenkuchen. Ich wurde ja bereits von mehreren Leuten nach dem Rezept gefragt.

Einen gemacht habe ich ja eigentlich nur, weil ich diese supertollen Dosen von „knackundback“ mit dem Zimtschneckenteig nirgends gefunden habe, seit sie neu auf den Markt gekommen sind. Jetzt hab ich sie übrigens doch!

Also habe ich das erste Mal einen Zimtschneckenkuchen bzw. Zimtschnecken überhaupt gemacht. Ich muss sagen, dass es wirklich ratsam ist, falls man öfter mal zur Weihnachtszeit oder auch so gerne welche von den Schnecken isst, gleich etwas mehr von dem Hefeteig zu machen und den Rest dann einzufrieren. Der Teig ist nämlich so ziemlich das langwierigste an dem ganzen „Kuchen“, auch weil er ja recht lange gehen muss.

DSC_9338-1-nowmatterhow-wordpress-com

 

Fast hätte ich deshalb keine vernünftigen Bilder mehr bekommen. Blöde Zeitumstellung!
Ich musste deshalb die Gehzeit etwas verkürzen, deshalb sind die Schnecken auch nicht ganz so groß aufgegangen und dann hab ich einfach alles und jeden, was im Weg war umgerannt und bin samt heißem Zimtschneckenkuchen und mit der Kamera behangen in den Wintergarten gefliztzt um noch ein paar Bilder für euch machen zu können.

DSC_9231-1-nowmatterhow-wordpress-com

 

Also, dann kommen wir gleich mal zum Rezept…haben ja alle jetzt nicht mehr so viel Zeit, so kurz vor Weihnachten!

Zimtschneckenkuchen-nowmatterhow-wordpress-com_rezept

Mit einem Klick auf’s Bild wird es größer und ihr könnt es direkt ausdrucken und nachbacken!

Viel Spaß mit dem Rezept und liebste Grüße,
Leah

#Februar | Was es diesen Monat so gab

Februar

Ich finde den Februar ja eigentlich ganz schön. Naja. Wenn man mal von den ganzen Schniefnasen, die mir diesen Monat schon über den Weg gelaufen sind absieht. Ich durfte übrigens auch schon dazu gehören.
Lieber Februar, ich finde dich trotzdem schön dieses Jahr. Du warst nun wirklich sehr vielseitig und bereichernd in jeglicher Hinsicht und ich mag dich schon allein, weil ich dich immer falsch schreibe:D
Ich muss sagen, dass es diesen Monat sehr, sehr viele Dinge und Menschen gab, die ich gerne mochte und immer noch gerne mögen werde. Um gleich mal zu letzterer Kategorie jemanden hinzuzufügen…ich bin heute als Gast bei mycreativediystudio zu sehen. (Danke)

Februar1

Diesen Monat hab ich wirklich sehr gut. Sehr, sehr gut gegessen. Es gab Milchreis mit Pfläumchen, leckere heiße Schokolade mit noch von Weihnachten übrig gebliebenen Minimarshmallows, Rotkohl zum Sonntagsbraten, Braunkohl mit Kassler, es gab die gaaaaanz große Bagelliebe diesen Monat, Kaiserschmarren mit Pflaumen, Obstsalat mit Katzenkind aufm Bildchen, Porridge mit Bananenstückchen und leckerste erste Erdbeeren in diesem Jahr.

Februar2

Außerdem hab ich meine Matroschka vom Weihnachtsmarkt sehr geliebt diesen Monat. Ich habe mich sehr an den genähten Huhn erfreut und mich in meine Kuschelsocken gekuschelt. Die Schreibmaschine vom Flohmarkt war eindeutig ein Liebling diesen Monat. Genauso wie meine ganzen bunten Postkarten. Die Matroschkapuppe von meiner Mama hab ich euch ja bereits vorgestellt. Das Buch von der lieben Lou (in meiner Lieblingstasche) fand ich diesen Monat ja auch nen Hammer. Katzengrasliebe gab es ebenfalls und ich kann euch echt nicht sagen warum. Dann zu guter letzt noch mein absoluter roter Nagellackfavorit.

Zum Schluss wollte ich noch einmal danke sagen, dass es euch gibt und das ihr meinen Blog mit all seinen Ecken und Kanten lest. Ihr habt es möglich gemacht, dass ich nun auf 50 Leser auf meinem Blog schauen kann und ich möchte jeden von euch an dieser Stelle einmal danke sagen. DANKE. Danke für diesen tollen Monat.