Schlagwort-Archiv: Bild

meine allerersten Zwetschgenknödel

nowmatterhow_zwetschgenknödel_titelbild_bear_wasserzei.dph-1-2-3

Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass ich, als ich noch ein bisschen kleiner war, immer zu unserem großen Zwetschgenbaum im Garten gegangen bin und mir welche gemopst habe. Ungewaschen, frisch und den Kern danach gleich in den Garten gespuckt.
Wir sagen hier auch schon immer Zwetschgen, nie Pflaumen oder soetwas. Ich habe allerdings gerade erst gelesen, dass die Zwetschge ja eine Unterart der Pflaume ist und Pflaumen damit ja dann gar nicht das gleiche sind, wie Zwetschgen.
Auf jeden Fall habe ich Knödel gemacht. Aus Zwetschgen! Und es waren meine allerersten überhaupt.

Mein Vater hat damals immer welche von der Mutter von seinem Freund bekommen, weil meine Oma nie welche gemacht hat. Deshalb kommt jetzt auch nicht ein Spruch wie „Natürlich nach einem uralten Familienrezept!“ oder „Das erinnert mich so an früher!“.
Bis jetzt habe ich nämlich auch erst einmal welche gegessen. Tja, dann mache ich sie mir ab jetzt halt immer selber.

DSC_4202-1nowmatterhow.wordpress.com_zwetschgenknödelbynowmatterhowbildzwitexbearbeitet_001

Ich muss sagen, dass es echt ein bisschen Aufwand war, die Kleinen zu machen, aber vielleicht geht’s ja beim nächsten Mal schon schneller. Für meine allerersten Zwetschgenknödel fand ich allerdings, dass sie doch wirklich schnieke aussehen und bombe geschmeckt haben sie alle mal.

Achso und noch ein kleiner Tipp vom Anfänger…Man sollte eindeutig warten bis die Kartoffelmasse ein bisschen ausgekühlt ist. Ich hab mir erstmal ordentlich den Finger verbrannt, weil ich mal wieder die Zeit nicht abwarten konnte.

Hier also mein Rezept für 18 superleckere Zwetschgenknödel:

Rezept-Bildnowmatterhow.wordpress.comRezept_Zwetschenknödel-112

Hier hab ich dann auch noch mal eine kleine Bild-StepbyStep-Anleitung fürs Knödelformen für Euch vorbereitet.zwetschgenknödel_nowmatterhow.wordpress.com-stepbystep_collage.dph

DSC_4204-1_zwetschgenknödel_nowmatterhow.wordpress.com_bild99.dph

Weil das mit der Butter ja nicht umbedingt sein muss, wir aber dachten sie wären sonst zu trocken, hat die liebste Mama auch noch ein bisschen Zwetschgenkompott gezaubert.
Weil das mit der Butter ja nicht umbedingt sein muss, wir aber dachten sie wären sonst zu trocken, hat die liebste Mama auch noch ein bisschen Zwetschgenkompott gezaubert.
 DSC_4174-1_nowmatterhow.wordpress.com_zwetschgenknödel_blogpost.dphDer Beitrag wandert dann auch gleich noch (nachträglich) zu elf19’s Sweet Treat Sunday.

Sommerferien, Mini DIY Lampions als Video Tutorial auf YouTube und eine kleine Sommerpause

P1050574-1-2Es sind Feeerien! Endlich durften Niedersachsen (also ich auch), Bremen und Baden-Württemberg heute auch in die wohlverdienten Sommerferien starten. Ich habe sie mir echt verdient und freue mich auch schon sehr auf 6 lange und schöne Wochen mit ganz viel Sonne, Spaß und Entspannung.
Passend zu den Sommerferien habe ich ein kleines Anleitungsvideo für meine DIY Lampions, die ich im letzten Jahr im Oktober hier schon einmal verbloggt habe, gefilmt. Das Video könnt ihr hier auf meinem YouTube-Kanal ansehen oder auch direkt hier unter meinem Post ansehen. Es ist zwar auf Englisch, aber ich hoffe, trotzdem einfach zu verstehen und zur Not gibt es ja immer noch eine Bilderanleitung auf meinem Blog zu den Lampions.
Außerdem wollte ich mich mit diesem kleinen Post auch in eine kleine Sommerpause gehen. Ich habe für diese Zeit nichts vorbereitet, aber sie wird auch nicht allzu lang dauern. Wie ihr mich bisher ja schon kennen gelernt habt, mache ich selten Dinge sehr kontinuierlich und halte vieles auch einfach nicht ein oder durch. Deshalb braucht ihr euch also nicht zu wundern, wenn mir dann doch wieder langweilig wird und ihr hier doch das ein oder andere von mir sehen werdet. Außerdem wird es auch den Urlaub über bestimmt recht oft etwas von mir auf meinem instagram geben…also schaut doch mal rein, wenn ihr Lust und Zeit habt.
Ich hoffe ihr habt schöne Pläne für euren Urlaub und eure Ferien! Viel Spaß bei was auch immer ihr macht und bis bald!

Möbelschwedenidee abstrakt abgewandelt — Dreiecke im Rahmen —

P1070702_Kopie

Das ist doch wohl schon sehr löblich. Kaum hab ich es angekündigt bin ich auch schon wieder am schreiben und fotografieren. Ich hatte gerade kurz nachdem mein Post online gegangen ist eine Idee für ein kleines, aber feines Projekt und musste das auch sofort umsetzen.

Jedes mal wenn ein Besuch beim Möbelschweden vorgenommen wurde sind meine Mutter und ich an diesen Bilderrahmen mit den Schmetterlingen vorbei gegangen. Kennt ihr die? Diese mit dem vorstehenden Rand und die so aussehen, als würden dir die Papiertierchen gleich entgegen kommen. Haha. Ich hab’s echt nicht so mit dem Beschreiben.

Auf jeden Fall haben wir uns jedes mal beim Vorbeigehen vorgenommen das selber zu machen und nicht zu kaufen. Ist ja auch echt einfach, aber irgendwie fand ich ist es ja auch nicht gerade langwierig, da Schmetterling für mich nicht in jede Jahreszeit passen. Da wollte ich eher etwas abstraktes und vielfältiges. Also die Technik ist ähnlich und man kann es auch immer wieder erweitern, indem man weitere Formen hinzu nimmt. Außerdem ist es auch mit allen Formen möglich.
Ich finde damit sollte ich auch vermieden haben, dass das Katzenkind gegen die Wand springt und Unheil anrichtet, weil sie meint, dass sie Schmetterlinge oder irgendwelche anderen Tierchen fangen zu müssen. Ich seh es schon vor mir.
Also dann mal ran und wir werden abstrakt.

P1070651_Kopie
Zuerst schneidet ihr aus Pappe oder etwas festerem Papier ein Dreieck aus.
P1070675_Kopie
Das Dreieck faltet ihr dann einmal in der Mitte. Das wird eure Schablone für den nächsten Schritt.
P1070659_Kopie
Dann zeichnet ihr die mit Hilfe eurer Vorlage die Dreiecke so wie ihr es möchtet auf ein Blatt Papier (welches eventuell auch etwas fester sein sollte).
P1070681_Kopie
Die aufgezeichneten Dreiecke cuttert ihr dann aus, aber nicht komplett. Sondern so, dass eine Spitze noch fest am Papier ist und auf der unteren Kante ebenso ein Stück in der Mitte dran ist.
P1070709_Kopie
Am Ende solltet ihr dann noch die jeweils gegenüber liegenden Spitzen hochklappen, so als würdet ihr die Dreiecke in der Mitte falten.
P1070693_KopieP1070717_Kopie

1 2 3