Sparkling Lights + Zaubernüsse — Tschüss, 2015

Heute will ich danke sagen.

Danke für deine Likes, Kommentare, danke für die Inspiration.
Danke für dich und danke für dieses Jahr.

Es war vollbepackt mit Startschüssen, Freudentaumel, Kribbeln im Bauch und Vogelgezwitscher.
So schön war es.

Und ich bin dankbar, so unfassbar dankbar.
Für meine Familie, für meine Eltern, meinen Opa.
Für die weltallerbesten Freunde, die mich immer zum Lachen bringen.
Für dieses Leben, dass ich leben darf.
In einem sicheren Ort, in einem sicheren Land.
Mit einem Dach über dem Kopf und leckerem Essen und einem weichen Bett.
Mit Dingen, die ich mir kaufe, weil ich sie brauche oder nicht brauche, aber haben will.
Für den Gedanken, dass man Glück mit keinem Geld der Welt kaufen kann und ich eigentlich wunschlos glücklich bin.

Manche Kämpfe sind zwar noch nicht restlos ausgetragen, aber ich bleibe dran.
Und ich bin mir selbst so wichtig geworden (ohne, dass das jetzt selbstverliebt oder egoistisch klingt – es ist die Wahrheit), dass ich mich nicht mehr von äußeren Umständen oder Menschen oder deren Handeln und Denken beeinflussen lasse.
Dafür habe ich keine Zeit und keine Lust.
Dafür ist mir meine Lebensfreude zu wichtig.
Und das sollte sie dir auch sein.

 

Ich freue mich auf die kommenden zwölf Monate, vollbepackt mit unendlich tollen Dingen und Menschen:
intensiv, glücklich, frei, entspannt, inspiriert, motiviert.
2 Wochen China und 3 Wochen Berlin warten gleich im Frühling auf mich, zusammen mit meiner besten Freundin.
2016 – das wird großartig.

 

Sparkling Lights + Zaubernüsse - Tschüss, 2015 | nowmatterhow.deHeute zeige ich euch außerdem etwas außergewöhnliches:
Russische Oreschki (zu Deutsch: Zaubernüsse).
Das sind Kekse in Form von Nüssen mit Karamell Füllung.
Dafür brauchst du ein spezielles Waffeleisen mit einem austauschbaren Blech mit der Oreschki Form.

“Oreschki” sind eine Delikatesse auf jeder russischen Hochzeit oder werden auch oft als Dessert gegessen.

Ich leihte das Eisen von einer Freundin aus, die mir von den Zaubernüssen berichtete und mir eine zum Probieren gab.
Das war ihr Fehler. So lecker.

Sparkling Lights + Zaubernüsse - Tschüss, 2015 | nowmatterhow.de

Für die Füllung der Oreschki-Nüsse wird eine Karamell-Creme verwendet, die du im russischen Markt oder auch in jeder russich/internationalen Ecke in einem Supermarkt findest.

Rezept für russiche Oreschki aka. Zaubernüsse

Zuaten:
250g Margarine
100g Zucker
2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Backpulver
1 EL Kakao
500g Mehl
1 Dose Süßmilch (ca. 400g)

Als erstes verknetest du alle Zutaten bis auf die Süßmilch zu einem festen Keksteig.
Dann formst du aus diesem kleine Kügelchen, die in die Mulden des Backeisens passen müssen.
Das Eisen heizt du vor und legst dann eine Kugel in jede Mulde und schließt es langsam.
Wenn die Lampe grün leuchtet, öffnest du das Eisen vorsichtig und entnimmst die Nussschalen.
Diese legst du zum Auskühlen auf ein Blech und verbackst den ganzen Teig.
Wenn die Schalen ausgekühlt sind, wird der überschüssige Rand vorsichtig abgemacht.
Für die Füllung öffnest du die Dose mit der Süßmilch, rührst diese gut durch und gibst etwas davon in eine Nusshälfte.
Die andere Hälfte wird dann einfach oben auf gesetzt.
Nach diesem Prinzip befüllst du alle Nusshälften.

Sparkling Lights + Zaubernüsse - Tschüss, 2015 | nowmatterhow.de

Sparkling Lights + Zaubernüsse - Tschüss, 2015 | nowmatterhow.de

Ich freu mich schon auf morgen früh, wenn ich aufwache. Der erste Januar.
Wie ein neues leeres Buch liegt dann das Jahr vor mir.
Ich wünsche dir einen grandiosen Jahresstart.
Möge 2016 das beste Jahr für dich werden.

Bis nächstes Jahr;),

Leah

4 Comments

  1. Eden 06/01/2016

    So schöne Worte hast du gefunden Leah! Die Zaubernüsse sehen ja fast aus wie Walnüsse – toll.
    LG Eden

    Antworten
  2. Lisbeths 20/01/2016

    Hallo liebe Lea,

    wie herrlich lecker es hier ausschaut! Deine Zaubernüsse sind wirklich ganz toll! Du verwendest das Eisen mit Griff? Ich glaube dazu muss man Gas haben richtig? Ich hatte es etwas leichter mit dem Waffeleisen. Ich wünsche dir einen schönen Abend,

    süße Grüße

    Karin

    Antworten
    • nowmatterhow 21/01/2016

      Merci, Karin!
      Ja, für das Eisen braucht man Gas (wir haben so eine Art einzelnen Gasring) – ging aber trotzdem ganz flott;)
      Liebste Grüße,
      Leah

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *