Die beste Schokoladentarte, die du je gegessen hast. (Schokoladen Apfel-Birnentarte mit Nusskruste)

2016, bist du bereit?

Ich wachte am ersten Januar auf mit einem Kribbeln im Bauch.
Ohne dass sich irgendwas, bis auf das Datum geändert hat, fühlt es sich neu an und ich freu mich drauf.

Die ersten Tage im neuen Jahr machte ich traditionell nur schöne Dinge:
Filme gucken, einen Spaziergang im Schnee machen, ganz viel schlafen, den ganzen Tag mein ‚New Year same me.‘-Shirt tragen, mich abends dick eingepackt auf eine Bank am Felsvorsprung setzten und die Lichter der Stadt beobachten, viel gute Musik hören, einen neuen „2016“ Fotoordner anlegen und ganz viele Listen schreiben.

…achja und Tarte backen! Die beste Schokoladentarte, die du je gegessen hast.

 

klein-1-XMASKuchen-8

Sie schmeckt wie gebackener Pudding. Wunderbar saftig, weich und schokoladig. Wenn du schnell genug bist, auch noch warm. Mit einer Kugel Vanilleeis oder doch lieber ohne. Ein wirklicher Schokotraum.

 

Collage_Schokoladentarte_001_nowmatterhow.decollage_002_Schokotarte_nowmatterhow.de

Eine kleine Kalorienbombe ist sie ja schon und normalerweise kommt ja auch nie Sahne bei mir in den Kuchen, da ich sie nicht so gut vertrage, aber bei dieser Tarte werfe ich alles über den Haufen.

Und schließlich zählen WeihnachtsWinterkalorien ja nicht! (Und es ist sowas von Winter bei den weißen Stellen draußen. Ja, ich liebe Schnee. Ich habe Chionophile;))

Ich starte das neue Jahr also lecker statt gesund.

 


Rezept für die beste Schokoladentarte, die du je gegessen hast.

(Schokoladen Apfel-Birnentarte mit Nusskruste)

 

Zutaten:

einen Apfel und eine Birne
einen Becher Schlagsahne (ca. 200 ml)
3 Eier
4-5 EL Maisstärke
1 EL Zucker
250g Schokolade (Zartbitter & Edelbitter nach Belieben gemischt)
3-4 EL Agavendicksaft
eine kleine Hand voll Mandelblättchen, gehackte oder geriebene Mandeln und Haselnüsse

Zubereitung:

Als erstes gibst du den Becher Sahne in einen Topf und lässt diese kurz aufkochen. Danach drehst du die Temperatur runter und gibst die Schokolade hinein. Das ganze lässt du schmelzen und verrührst es zu einer einheitlichen Masse.
Der Apfel und die Birnen wäschst du, halbierst sie und schneidest dann sehr dünne Scheiben.
Dann werden die Eier getrennt und die Eigelbe mit unter die Schokoladenmasse gerührt. Das Eiweiß schlägst du zu Eischnee steif. Die Maisstärke und der Agavendicksaft kommen zu Schokoladenmasse in den Topf. Sollte diese zu fest werden, die Temperatur etwas erhöhen.
Als nächstes nimmst du eine Springform und legst den Boden mit Backpapier aus. Den Rand kannst du eventuell noch etwas einfetten. Den Ofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Dann gibst du die Schokomasse langsam unter den Eischnee in die Schüssel und vermengst alles während du Luft unterschlägst, damit der Kuchen am Ende etwas fluffiger wird.
Den Teig in die Springform füllen und die Apfel- und Birnenscheiben darauf verteilen. Am besten die steckst sie etwas tiefer in den Teig.
Die Tarte wird dann etwa 50-60 Minuten gebacken, wobei du die sie nach etwa 20 Minuten mit etwas Aluminumfolie zudecken solltest und diese 15 Minuten vor Ende der Backzeit entfernst und die Haselnüsse und Mandeln drüber gibst. Eventuell kannst du noch etwas Agavendicksaft drüber geben, dann karamellisiert die Oberfläche leicht. Immer wieder die Stäbchenprobe machen. Die Tarte darf nicht zu trocken werden.

 

klein-1-XMASKuchen-7

 

Ich hoffe du bist ganz wunderbar in das neue Jahr reingerutscht.
Ich starte 2016 tatsächlich schon in mein viertes Blogjahr…unfassbar!

Lass uns dieses Jahr großartig werden lassen.

Liebste Grüße,
Leah

 

6 Comments

  1. Elsa 09/01/2016

    Huhu Leah,
    ein sehr schönes Rezept hast du da – das werd ich mir mal speichern. Und deinen Blog find ich auch ziemlich cool … werd wohl mal öfters vorbei shauen
    Hab noch ein schönes Wochenende

    Liebe grüße
    Elsa

    Antworten
    • nowmatterhow 09/01/2016

      Dankeschön, Elsa!
      Ich freu mich wirklich sehr darüber, wenn du öfter vorbei schauen magst;)
      Dir auch noch ein schönes Wochenende & liebste Grüße,
      Leah

      Antworten
  2. Mhhh die Tarte sieht wirklich köstlich aus, schön saftig und ich liebe Birnen im Schokoladenkuchen=) Sehr lecker!°
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
  3. RAUMiDEEN 11/01/2016

    Heute geht mein Arbeitsalltag wieder los, wie sehr sehne ich mich noch nach den freien Tagen, an denen ich, ja, etwas schönes gemacht habe. Dein Kuchen käme mir da gerade recht. Das Rezept klingt sehr gut.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche.
    Cora

    Antworten
    • nowmatterhow 16/01/2016

      Ich hoffe du hattest eine gute Arbeitswoche, liebe Cora!
      Ich wünsche dir das tollste Wochenende;)
      Liebste Grüße,
      Leah

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *