Quiche mit frischem Spinat, Zucchini und gelben Möhren

Quiche mit frischem Spinat, Zucchini und gelben Möhren | nowmatterhow.de

Es sollte ein Wort dafür geben, wenn der Herbst den Sommer ablöst. Wenn die Sonne langsam ein weicheres goldiges Licht abgibt und anstelle von senkender Hitze bunte Blätter von leichten Windstößen aufgewirbelt werden.
Jedes Jahr werde ich ein wenig melancholisch, obwohl ich den Herbst doch viel lieber mag als den Sommer. Auch weil er so viel mehr kann, als Dauerregen und kalte Füße. Diese tolle Farbpalette zum Beispiel, die er über das Land verteilt.  Rot, gelb, orange, noch ein bisschen grün zu Beginn.
Genau dieser Übergang ist das Tolle, weil das Neue das Alte ablöst und man trotzdem von beiden Jahreszeiten profitieren kann. Und dann die Ernte. Herbstzeit ist Erntezeit.
Auf dem Acker ist doch noch ein bisschen was los. Zucchini, die gelben Möhren, Kartoffeln und jede Menge Bohnen sind auch noch da.

Quiche mit frischem Spinat, Zucchini und gelben Möhren | nowmatterhow.de

Also dachte ich mir, ich mache eine Quiche. So richtig schön bunt mit allem was dazu gehört. Als Ode an den Sommer. Wenn es draußen kälter wird und abends schon sehr schnell dunkel ist, dann hab ich gerne etwas warmes, aber trotzdem viel Gemüse. Gefüllt habe ich die Quiche einfach mit dem, was der Garten so hergab – Spinat, gelbe Möhren, Zucchini.

Quiche mit frischem Spinat, Zucchini und gelben Möhren | nowmatterhow.de

Sie ist so lecker, so saftig. Und pssst…es war das erste Mal, dass der Teig so richtig durchgebacken war und das Ei auch vernünftig gestockt hat.

Das liegt bestimmt nur an den Herbsteinflüssen, die schon auf mich wirken.

Quiche mit frischem Spinat, Zucchini und gelben Möhren | nowmatterhow.deQuiche mit frischem Spinat, Zucchini und gelben Möhren | nowmatterhow.de

Um die Quiche vegetarisch zu machen, kannst du ganz einfach die Schinkenwürfel weglassen.

Rezept für eine Quiche mit Spinat, Zucchini und gelben Möhren

Quicheteig:

300g Mehl
1/2 TL Salz
150g kalte Margarine
5 EL kaltes Wasser
1 Ei

Alles Zutaten zusammen mischen und gut miteinander verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, etwas platt drücken, in Folie wickeln und ungefähr eine Stunde in den Kühlschrank legen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig dann etwas größer ausrollen, als die Form ist. Die Form einfetten und leicht bemehlen, den Teig hinein legen und mit den Fingern den Teig am Rand formen.
Mit einer Gabel mehrmals in den Teig stechen, ein Bogen Backpapier auflegen und die Fläche mit Backbohnen oder Hülsenfrüchten füllen. Den Teig dann bei 180°C Ober- und Unterhitze etwa 10 Minuten blind backen. Herausholen, Backpapier und Bohnen entfernen und auskühlen lassen. Den Ofen anlassen.

Füllung:

frischer Spinat
gelbe Möhren
Zucchini
2 Eier
250 – 300 ml Milch
Schinkenwürfel
Meersalz
schwarzer Pfeffer
Olivenöl
Knoblauchgranulat
Muskat

Den Spinat abspülen und abtropfen lassen. Die Möhren und die Zucchini in Scheiben schneiden. Etwas Olivenöl in einen Topf geben und die Schinkenwürfel anschwitzen. Möhren- und Zucchinischeiben hinzugeben und etwas dünsten. Den Spinat dazugeben, Deckel auflegen, Spinat zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauchgranulat und Muskat würzen.

Die Füllung auf dem Quicheboden verteilen, die Eier mit der Milch verquirlen und drüber gießen. Das Ganze bei 180°C Ober- und Unterhitze etwa 40 Minuten backen.

Quiche mit frischem Spinat, Zucchini und gelben Möhren | nowmatterhow.de

Genieß den Herbst, gerne mit meinem Quiche-Rezept.

Alles Liebe,
Leah.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Comments

  1. Die Quiche sieht köstlich aus, und ein schönes Farbspiel mit den Möhren und dme Spinat entsteht auch=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
  2. Nole 05/10/2016

    Das sieht ja richtig lecker aus, ich habe leider keine Quicheform, aber vll probiere ich es einfach in einer anderen mal aus

    Antworten
    • nowmatterhow 05/10/2016

      Dankeschön, Nole.
      Wenn du keine Quicheform hast, kannst du es auch mit einer Springform ausprobieren. Oder hast du vielleicht eine runde Auflaufform?
      Da wird der Rand zwar nicht so schön von der Form her, aber schmecken tut es genauso;)
      Liebsten Gruß,
      Leah

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *