exotischer Fruchtcrumble

P1100284_Kopie
Jaja, so ein Crumble mit extra viel Streuseln ist ja schon was Feines. Ich muss zugeben, dass dieser hier tatsächlich mein Erster war. Ich meine, so ein Crumble ist ja jetzt auch nicht gerade so ein meeeeegaaa Aufwand und schmecken tut er außerdem noch sehr gut. Diesen hier hab ich mit einer exotischen Fruchtmischung gemacht. Er wird auf gar keinen Fall der letzte gewesen sein, der im Ofen unter meiner Kontrolle gebacken wurden ist. Ich möchte auch umbedingt noch mal einen mit normalen Früchtchen und dann auch in kleineren Förmchen machen.

Irgendwie bin ich mit Rezepten hier aufm Blog voll auf den Geschmack gekommen. Ich schätze mal, ihr werdet hier demnächst desöfteres welche sehen, wenn ihr wollt. Ich schätze mal, dass der Großteil der Hobbybäcker und Bäckerinnen da draußen weiß, wie ein Crumble gemacht wird, aber trotzdem noch mal…weils so schön ist:

Ich habe folgende Zutaten genommen:
TK exotische Fruchtmischung und Frische (gemischt, TK oder nur Frisch…geht alles)
Zitronensaft, Schluck Fruchtsaft, 30 gr. Mehr, Zucker (meine Früchte waren süß genug, aber ihr könnt nach Belieben nachsüßen)
für die Streusel:
80 gr. Mehl
60 gr. Margarine
1/2 Pack. Backpulver
80 gr. Zucker

exotischer Fruchtcrumble_nowmatterhow.jpg

Zuerst habe ich abgemessen, wieviele Früchte ich benötige um den Boden meiner Form vollständig zu bedecken. Dann habe ich diese Menge mit etwas Zitronensaft, Sauerkirschsaft und dem Mehl vermengt und in die Form gegeben.
Danach wurden alle Streuselzutaten mit der Hand vermischt, bis ein paar schöne, verschieden große Klümpchen entstanden waren. Die Streusel hab ich dann auf den Früchten verteilt und versucht, möglichst alle Lücken zu schließen, damit sich beim Backen eine schöne Streuselkruste bildet.
Das ganze war dann im vorgeheizten Backofen bei ca. 200 Grad für eine halbe Stunde. Die Backzeit variert, je nach eurem gewünschten Bräunungsgrad.

Ich hab die erste Portion gleich nach dem Backen, als er noch schön warm war, verspeißt (natürlich nicht allein). Aber man konnte ihn auch sehr gut noch am nächsten Tag, als er schon kalt geworden war, essen. Probiert es einfach aus!
exotischer Fruchtcrumble

 

 

 

0 Kommentare zu “exotischer Fruchtcrumble

  1. Dann weiß ich ja, was ich am Wochenende backen werde. Danke für das Rezept. Lg

  2. tolli. die bilder sind ja nun mal wirklich toll. ich mag das…diese titelbilder mit der schrift. das solltest du wieder immer machen. allerherzlichst deine silke

    • Dankeschön dir, liebe Silke. Freut mich, wenn dir die Bilder gefallen, aber manchmal passt es einfach nicht zu den Titelbildern, die ich verwenden möchte, aber ich versuche es jetzt wieder öfters zu machen. Liebste Grüße Leah

  3. Oh, ja. lecker, lecker, lecker kann ich da nur sagen. Kommt zu meinen Rezepten!

  4. Oh wie gemein, so megageile Fotos mitzuliefern, bei denen man direkt riechen kann, wie das Teil frisch ausm Ofen kommt… boah ich sabber mir hier grad die ganze Tastatur voll…. 🙂

  5. Wie gemein, sowas supernettes zu schreiben und dankeschön! Es war auch wirklich saulecker und ich komm auch und wisch alles sauber:D Liebste Grüße

  6. Hallo liebe Leah,
    Mit welchem Programm machst du diese wunderschönen Schriften auf deine Bilder?
    Ich hoffe auf eine Antwort,
    Inge

    • Liebe Inge,
      ich benutze verschiedene Programme um meine Bilder zu bearbeiten. Da gibt es eigentlich kein festes, aber meistens ist es Photoshop und dann lade ich zusätzlich noch kostenlose Schriften auf Seiten wie z.B http://www.schriftarten-fonts.de herunter. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Liebste Grüße Leah

  7. Leckeres Rezept, mit viel Obst, das mag ich sehr

    Liebste Grüße zu dir 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Silke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »