December Mornings: Kaiserschmarrn aus dem Ofen mit Rosinen und Granatapfelkernen

Ich bin ein absoluter Frühstücksmensch. Das Frühstück ist – gleich neben dem Mittagessen und Abendessen – meine liebste Mahlzeit des Tages.

Ganz nach einem meiner Lieblingszitate: „All happiness depends on a leisurely breakfast.“

Schon abends beim Schlafengehen freue ich mich auf den nächsten Morgen und überlege mir, was ich tolles kombinieren könnte.

Und weil bei mir jeden Morgen von Montag bis Sonntag etwas anderes auf dem Teller oder in der Schüssel landet, starte ich eine neue Reihe auf dem Blog: Es wird jeden Monat einen Post mit meiner Lieblingsfrühstücksidee geben.

Wir starten gleich mal heute mit meinem December Mornings – Kaiserschmarrn aus dem Ofen.

December Mornings: Kaiserschmarrn aus dem Ofen mit Rosinen und Granatapfelkernen - nowmatterhow.de

Kaiserschmarrn gehört ja zu einer der Sachen, die ich zu jeder Jahreszeit essen könnte (und auch zu jeder Mahlzeit).
Den allerweltbesten machen meiner Meinung nach ja immer noch die Österreicher selbst, aber man kann ja nicht immer extra hinfahren.

Und weil es im Winter morgens warm und süß mit Früchten der Saison sein muss, gibt es heute für dich das Rezept für meinen Kaiserschmarrn aus dem Ofen mit Rosinen und Granatapfelkernen.

Der Schmarrn ist blitzschnell gemacht, nur die Granatapfelkerne erfordern ein bisschen Arbeit. Aber ich schwöre: für den Geschmack am Morgen ist es das wert! (Außerdem hab ich den ultimativen Trick gefunden, wie du und deine Küche ohne rote Sauerrei alle Kerne aus dem Apfel bekommt.)

Wenn du die kleinen roten Kerne außerdem – wie ich – eh im Moment jeden Morgen zum Frühstück isst, dann lohnt es sich gleich doppelt einige Granatäpfel zu kaufen und eine Schüssel Kerne im Kühlschrank zu deponieren.

Du kannst den Kaiserschmarrn prima am Abend vorher vorbereiten und dann morgens noch einmal aufwärmen oder am Wochenende ganz frisch zubereiten.

December Mornings: Kaiserschmarrn aus dem Ofen mit Rosinen und Granatapfelkernen - nowmatterhow.de

Rezept für Kaiserschmarrn aus dem Ofen mit Rosinen und Granatapfelkernen

(für etwa vier Portionen)

Du brauchst:
100g Weizenmehl
50g Dinkelmehl
150ml (Mandel-) Milch
4 Eier
40g Zucker
4 EL gemahlene Mandeln
eine Prise Salz
Kerne eines Granatapfels
Rosinen
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zucker zu festem Eischnee schlagen.
Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Milch, das Mehl und die vier Eigelbe vermengen, den Eisschnee vorsichtig unterheben.
Dabei solltest du unbedingt vorsichtig mit dem Unterheben sein, damit der Kaiserschmarrn am Ende auch ganz wunderbar fluffig wird.
Die Rosinen mit unter den Teig heben.
Entweder du nimmst dann eine ofenfeste Pfanne (vorsichtshalber den Griff mit Alufolie umwickeln) oder du legst – wie ich eine Springform mit Backpapier am Boden aus und füllst die Teigmasse hinein.
Alles für 10-15 Minuten im Ofen backen.
Denn Schmarrn mit zwei Gabeln zerzupfen und nach Belieben noch kurz anbraten. Falls du ihn anbraten möchtest, einen großen Löffel Zucker drüberstreuen, dass der Schmarrn noch leicht karamellisiert.
Zum Schluss den Kaiserschmarrn noch schön anrichten, mit Puderzucker bestreuen und die Granatapfelkerne drüber geben.

December Mornings: Kaiserschmarrn aus dem Ofen mit Rosinen und Granatapfelkernen - nowmatterhow.de

Tipp zum Entkernen von Granatäpfeln ohne riesen Sauerei:

In jedem Rezept bei dem Granatapfelkerne benötigt wurden, stand bis jetzt „Den Granatapfel halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauslösen.“ oder „Mit einem Kochlöffelstiel hinten drauf hauen, die Kerne lösen sich ganz von allein.“.

Hab ich alles ausprobiert und jedes Mal sah es eher nach OP-Tisch aus und draußen waren die Kernen am Ende dann doch nicht.

Dann las ich von der „unter-Wasser-Methode“ und probierte es gleich aus. Was soll ich sagen? – Die allerbeste Methode um alle Kerne zu erhalten und keinerlei rote Spriter überall zu haben.

Du brauchst nur eine große Schüssel mit kaltem Wasser oder lässt einfach etwas Wasser in das Spülbecken laufen. Den Granatapfel einmal vorsichtig halbieren – am besten Küchenpapier unterlegen oder ein Brett.

Die Granatapfel-Hälften gibst du dann in die Schüssel und brichst sie unter Wasser in kleine Teile. Die Kerne lassen sich dann kinderleicht mit den Fingern lösen. Sie sinken auf den Boden der Schüssel, die groben Teile der Schale fischt man mit den Fingern heraus, die dünnen Häutchen schwimmen oben, sodass man sie gut abschöpfen kann. Dann nur noch das Wasser abgießen.

 

Zuckersüße Grüße zum Wochenende,

Leah

4 Comments

  1. […] anrösten. 3.) Granatapfel entkernen. Meinen Tipp für das Entkernen eines Granatapfels findest du hier. 4.) Kokoschips grob hacken, Kirschen abspülen und entsteinen oder aus dem Glas holen und […]

    Antworten
  2. […] December Mornings: Kaiserschmarrn aus dem Ofen mit Rosinen und Granatapfelkernen […]

    Antworten
  3. […] Und für andere leckere Frühstücksideen, schau doch gerne mal in meiner Mornings-Reihe vom Dezember (leckerster Kaiserschmarrn aus dem Ofen) oder Januar (Frühstückscouscous) […]

    Antworten
  4. […] Kohl blanchieren bis er zusammenfällt. Die Kerne aus dem Granatapfel herauslösen (am einfachsten nach diesem Prinzip, wie ich finde) und alles noch lauwarm in einer großen Schüssel vermischen und […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *