Cookie Dough Muffins

Ich bin nicht nur ein Herbstkind, weil ich ihn mit all seinen Farben, Gerüchen und Geschmäcken so sehr liebe, sondern auch, weil ich im Oktober Geburtstag habe.
Als für mich feststand, an welchem Tag ich die Party feiern wollte, plante ich ganz fleißig meinen Foodtable. Ja, Foodtable.
Was da alles noch außer den leckeren Muffins, die ich euch heute zeige drauf war und das Rezept für meine schokobombige Geburtstagstorte gibt’s auch demnächst hier auf dem Blog.

Mit den netten Damen, die meine Kreationen später essen sollte, sprach ich bereits im Sommer über Cookie Dough Eis und mir wurde versichert, dass es sich um eine der leckersten Eissorten überhaupt handelte.
In Anlehnung an eben jenes legendäre Cookie Dough Eis, fand ich im Mutti-Magazin die passenden Muffins und wandelte sie für meine Feier etwas ab.

Ich schwöre: das sind die großartigst leckersten Muffins überhaupt! Oder Mädels?

DSC_9922-1_nowmatterhow.de_cookie_dough_muffins

Ich könnt‘ schon wieder!

Meine sind ohne Streusel und auch nicht als Marmor (wie im Original-Rezept), sondern mit ganz viel 70 %iger Zartbitterschokolade im Teig und einem größeren Cookie Dough Teigklumpen in der Mitte.
Ich fand, dass so der Cookie Dough mehr im Vordergrund steht, was ja auch Sinn der Sache war – Eiscreme…wir erinnern uns.

DSC_9917-1_nowmatterhow.de_cookie_dough_muffins

Also gibt’s heute für alle, die das Mutti-Mag gerade nicht zur Hand haben oder einfach mal meine Variante probieren wollen & natürlich für meine Mädels, die mir schon in den Ohren damit liegen:

ein Rezept für großartigste Cookie Dough Muffins
(ergibt 12-14 Muffins)

Teig:

350g Mehl
200g Zucker
120 ml reines Pflanzenöl
100g Zartbitterschokolade (ca. 1 Tafel mit 70%igem Kakaoanteil)
2-3 Möhren
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
250ml Mandelmilch
3 EL (rohes) Kakaopulver

Cookie Dough:

60g Zartbitterschokolade
75g Zucker
120g Mehl
100g Margarine
eine Prise Salz

Muffinsformen mit Papierförmchen auslegen oder wie in meinem Fall Butterbrotpapierquadrate zuschneiden und mithilfe von einem Glas in die Muffinformen drücken. Dir Ränder etwas raffen und überstehende Zipfel abschneiden. Den Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Zuerst die Zartbitterschokolade für den Cookie Dough fein hacken. Den Zucker, das Mehl, die Margarine und eine Prise Salz in einer Schüssel verrühren und die Schokolade dann untermischen. 12-14 etwa gleich große Kugeln formen und in den Kühlschrank stellen.
Für den Hauptteig wieder die Zartbitterschokolade hacken, die Möhren schälen und raspeln. Das Mehl, Zucker, Backpulver und Vanillezucker miteinander vermischen. Das Öl und die Mandelmilch abmessen und dem Mehl-Zucker-Gemisch geben und mit dem Mixer verrühren. Die geraspelten Möhren und die Schokolade unterheben.
Die Muffinformen zur Hälfte mit dem Teig befüllen, etwas Teig in der Schüssel lassen. Die Cookie Dough Kugeln aus dem Kühlschrank holen und eine pro Förmchen in die Mitte vom Teig geben. Etwas hineindrücken, bis sie fast nicht mehr zu sehen sind. Mit einem Löffel den restlichen Teig über die Kugeln geben, bis alles vollständig bedeckt ist.
Die Muffins bei 180°C für etwa 20-25 Minuten in den Ofen geben. Danach abkühlen lassen und nach Gusto mit Puderzucker bestäuben.

DSC_9937-1_nowmatterhow.de_cookie_dough_muffins

Ich wünsche euch einen zuckersüßen Sonntag.
Leah

1 Comment

  1. […] http://nowmatterhow.de/cookie-dough-muffins/ […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *