Apfel Mandel Crumble im Glas mit Amarettinistreuseln, einer extra Portion Zimt & Vanillequark + Zackensterne

Heute gibt es Crumble. Apfel Mandel Crumble im Glas mit mini Amarettini, die ich zu leckersten knuspirgen Streuseln verarbeitet habe. Außerdem sind noch eine extra Portion Zimt dabei, weil uns beide eine unzertrennbare Liebe verbindet, die ich erst viel zu spät entdeckt habe.
Wie viele Zimtschneckenkuchen ich schon hätte essen können…

Apfel Mandel Crumble im Glas mit Amarettinistreuseln, einer extra Portion Zimt & Vanillequark + Zackensterne

Ein Crumble besteht aus gebackenen Früchten, die mit einer Streuseldecke getoppt werden.
Deshalb gehört er auch zu einem meiner Lieblingsdesserts.
Kaum ein Dessert vereint die Saftigkeit, Frische und leichte Säure und das Knuspern so wie es ein Crumble kann.
Liebe auf den ersten Biss – bei wirklich allen.
Und ähnlich wie bei Bratäpfeln, passt ein Apfelcrumble super in die kalte Winterzeit.
Wir wärmen uns schließlich von innen!

Apfel Mandel Crumble im Glas mit Amarettinistreuseln, einer extra Portion Zimt & Vanillequark + Zackensterne

Sterne gehörten schon immer zu meinen Lieblingsweihnachtsmotiven und deshalb ist es schon zu einer Art Tradition geworden, dass ich jedes Jahr welche aus Papier oder anderen Materialien bastel und sie dann an Freunde verschenke, als Geschenkanhänger verwende und im Haus aufhänge.
Letztes Jahr waren Fröbelsterne hoch im Kurs, dieses Jahr mag ich die Zackensterne besonders gerne.

Man kann sie sowohl ganz schlicht in schwarz, weiß oder Erdtönen (aus Packpapier) machen oder man nimmt schönes Geschenkpapier. Ich mag ja das etwas dickere sehr gerne, wenn es von beiden Seiten bedruckt ist.
Die Sterne lassen sich aber auch toll aus Architektenpapier machen und noch mit kleinen silbernen, goldenen oder kupferfarbenen Sternen oder Punkten verzieren. So sehen sie am edelsten aus, finde ich.

Apfel Mandel Crumble im Glas mit Amarettinistreuseln, einer extra Portion Zimt & Vanillequark + Zackensterne

Während der Crumble im Ofen backt, bastel ich noch letzte Sterne, die wir an unseren Weihnachtsbaum hängen und die kleineren kommen mit zu meinen von Hand geschriebenen Weihnachtskarten. Mit das schönste an der Weihnachtszeit sind doch die handgeschriebenen Briefe und Karten!

Wenn der Crumble fertig ist, wird er mit gaaaanz viel Vanillequark getoppt und in eine dicke Decke gekuschelt genossen, während im Hintergrund „Shake up Christmas“ von Train läuft. Eines meiner absoluten Lieblinge, was Weihnachtsmusik angeht.

 

Rezept für Apfel Mandel Crumble im Glas mit Vanillequark
(für etwa 4 Gläser)

Für den Vanillequark brauchst du: 2 Vanilleschoten, Zucker, ca. 300 ml Schlagsahne und 600 g Magerquark.

Die Vanilleschoten und schneidest du in mehrere kleinen Stückchen, schüttest die Schlagsahne in eine Schüssel und fügst noch ca. 10 Teelöffel Zucker hinzu. Alternativ kannst du auch mit Honig, braunem Zucker oder Agavendicksaft süßen. Alles fein mit dem Pürierstab pürieren und ein paar Minuten ziehen lassen. Dann den Magerquark hinzufügen und alles noch einmal pürieren. Den Vanillequark dann kalt stellen.

Für den Crumble brauchst du:
75 g Margarine
25 g gemahlene Mandeln
100 g Mehl
80 g Zucker
1 TL Zimt
2 Äpfel (ca. 400 g)
2 große Hände mini Amarettini
Rosinen

Gemahlene Mandeln mit Mehl, Zucker, mini Amarettini und Zimt in einer Schüssel mischen. Restliche Margarine schmelzen, unter die Nussmischung geben und daraus Brösel herstellen.

Äpfel schälen, entkernen, vierteln, in gleichmäßige Stücke schneiden, auf die Förmchen verteilen und mit gehackten Nüssen und Rosinen bestreuen. Brösel gleichmäßig darauf verteilen.

Crumblegläser im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C) in ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Apfel Mandel Crumble im Glas mit Amarettinistreuseln, einer extra Portion Zimt & Vanillequark + Zackensterne

Bisher sind wir hier leider nicht eingeschneit und eine weiße Weihnacht kann ich mir aufgrund von eher herbstlichen Temperaturen wohl abschminken, aber ich wünsche dir trotzdem wunderbare Feiertage.
Weihnachten ist und bleibt das Fest der Liebe für mich und deshalb hoffe ich, dass du diese Tage im Kreise deiner Lieben verbringen kannst.

Merry Christmas!

& alles Liebe,
Leah

 

 

 

PS: Es ist zwar ein Werbespot, aber ich finde die Geschichte einfach nur herzureisend schön. Und schließlich ist es doch so – Weihnachten sollten wir alle #heimkommen. (klick zum Video)
PPS: Der Apfelcrumble hat sich auch super geeignet für meinen Geburtstagsfoodtable. Schnell vorbereitet und lässt sich zur Not auch super im Stehen essen.

 

3 Comments

  1. Lena 26/12/2015

    Das sieht sooo gut aus! Hmmmm…

    Antworten
  2. […] Crumble in der Weihnachtszeit zu backen, scheint langsam zur Tradition zu werden. Dieses Mal habe ich aber etwas experimentiert. Statt Butter und Industriezucker habe ich Kokosöl, […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *